<menuitem id="giwj8"><object id="giwj8"></object></menuitem>
<dl id="giwj8"><ins id="giwj8"></ins></dl>
    <big id="giwj8"></big>

        <output id="giwj8"></output><label id="giwj8"><sup id="giwj8"></sup></label>
        <big id="giwj8"><strong id="giwj8"><mark id="giwj8"></mark></strong></big>

        Neue Chancen für Schüler im Ausbildungszentrum für berufliche Tüchtigkeit in Kashgar

        13-03-2019 14:35:10

        Imam Hasan ist der Verantwortliche des Gucheng Food Plaza in Kashgar. Aber er hat den Gucheng Plaza, der bereits als die „Visitenkarte Kashgars“ bezeichnet wird, erst im vergangenen November übernommen. Zuvor war er ein einfacher Imbissstand-Besitzer. Dieser berufliche Aufstieg ist auf seine Erlebnisse im Ausbildungszentrum für berufliche Tüchtigkeit in Kashgar zurückzuführen.


        „Ich habe in dem Zentrum eine Schulung erhalten. Nach dem Kursabschluss haben sich die Regierung und das Ausbildungszentrum sehr gut um uns gekümmert. Sie haben uns diesen ausgezeichneten Beschäftigungsort gegeben. Die Geschäfte laufen super! Unser Gucheng Plaza ist sehr beliebt.“


        Obwohl der Gucheng Plaza erst vor vier Monaten eröffnet worden sei, habe er bereits die Hälfte seiner Investitionen zurückbekommen, erklärt Iman Hasan weiter.

        Das Ausbildungszentrum für berufliche Tüchtigkeit ist eine von der Lokalregierung angebotene Plattform für Menschen, die von extremistischen Ideen beeinflusst worden sind und kleine Delikte verübt haben, um ihre Denkweise zu ändern und eine Berufsausbildung zu erhalten. Ziel ist, eventuellen Terrorhandlungen vorzubeugen. Das Zentrum stellt den Schülern nicht nur kostenlos Kost und Logis zur Verfügung, sondern mobilisiert sie auch, die landesweit allgemein gebrauchte Sprache, verschiedene Gesetze sowie ein bis zwei berufliche Fähigkeiten zu erlernen.


        Yusuf Mamut besucht derzeit Kurse in dem Zentrum. Bei der Erinnerung an seine frühere Situation wird er ganz verlegen:


        „Aufgrund des Einflusses von extremistischen Ideen waren meine Handlungen sehr radikal. Ich habe vor allem Menschen gehasst, die rauchen und Alkohol trinken. Ich verprügelte oft willkürlich Betrunkene, egal, ob es meine Arbeitskollegen oder Unbekannte waren. Viele Leute haben mich als böse angesehen.“


        Er gibt zu, dass seine Taten chinesische Gesetze gebrochen haben. Als er erfuhr, dass es eine solche Schule mit Kursen für Sprache, gesetzliches Wissen und berufliche Fähigkeiten gibt, meldete er sich deshalb freiwillig dafür an.

        Terrorismus und Extremismus sind große Probleme weltweit. Mehrere Länder haben gemäß ihren eigenen Gegebenheiten nach Lösungen gesucht. Im Süden von Xinjiang, in dem auch Kashgar liegt, gibt es viele Menschen, die die Terrorangriffe nicht vergessen können, die sich in der Gegend mehrfach zugetragen haben. Außerdem sind fundamentalistische Ideen dort sehr weit verbreitet. Das Ausbildungszentrum für berufliche Tüchtigkeit hat nicht nur ein neues beschäftigungsorientiertes Bildungsmodell initiiert, sondern auch zahlreiche Menschen gerettet, die kleine Delikte verübt haben. Sie werden dadurch davor bewahrt, zu Opfern von Terrorismus und Extremismus zu werden.

        Das k?nnte Sie auch interessieren.

        Kalender

        China:
        News Kultur Reisen
        China heute
        Bilder
        China ABC
        Chinesisch lernen
        浙江11选5走势体彩
        <menuitem id="giwj8"><object id="giwj8"></object></menuitem>
        <dl id="giwj8"><ins id="giwj8"></ins></dl>
          <big id="giwj8"></big>

              <output id="giwj8"></output><label id="giwj8"><sup id="giwj8"></sup></label>
              <big id="giwj8"><strong id="giwj8"><mark id="giwj8"></mark></strong></big>

              <menuitem id="giwj8"><object id="giwj8"></object></menuitem>
              <dl id="giwj8"><ins id="giwj8"></ins></dl>
                <big id="giwj8"></big>

                    <output id="giwj8"></output><label id="giwj8"><sup id="giwj8"></sup></label>
                    <big id="giwj8"><strong id="giwj8"><mark id="giwj8"></mark></strong></big>